English Version  deutsche Version




 Namibia
 Süd-Afrika
 Botswana
 Lamu
 Nairobi
















Im Alter von 22 Jahre setzte ich Fuß auf den Erdteil mit dem ich seit meiner frühesten Kindheit verbunden bin.
Mein erstes Ziel: Windhoek!


Sturm über Windhoek

Ein langer Flug von Johannesburg über die endlose Weite der Kalahari... kein Haus, keine Straßen, keine Zäune, nur rote Erde und Busch, dann die Ankunft in diesem fast putzigen und sauberen sehr deutschen Städtchen, umgeben von trockenen verdorrten Hügeln.

Ich begann als Sous chef im Grand Hotel, damals das beste Haus im Land, wurde jedoch schon bald zum Küchenchef befördert eine Position die ich für 3 Jahre beibehielt. Ich stand einer Küche mit 14 Mitarbeitern vor und war verantwortlich für 2 Restaurants, Bankett Saal, sowie einem beschäftigten Party Service mit manchmal sehr interessanten Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Eröffnung der Halali Tourist Lodge im Etosha Wildreservat.


Franz J.Strauß im Grand Hotel, Windhoek




Die Aufgabe bestand aus: einem luxuriösen Frühstück, Mittagsbüffet, 6-Gang Abendessen und noch einmal Frühstück für 250 geladene Gäste, und das aus einer unfertigen Küche ohne funktionierendem Kühler und zwar über eine Distanz von 500 Kilometern durch kaum besiedeltes Land!

Eine Temperatur von 30° Grad im Schatten und ein monströser Elefant namens Van-der-Merwe, der sich am liebsten zwischen der Küche und dem Proviant-Lastwagen aufhielt, machten die Sache nicht einfacher.


Camp Küche

Nach dem ich das "Grand" verlassen hatte, zog ich für eine Weile mit einem sogenannten "White Hunter" (Berufsjäger) durch die Kalahari und Okavango Sümpfe, kochte Gourmet-Mahlzeiten über offenem Feuer für seine Klienten, reiche amerikanische Großwildjäger, die viel Whiskey tranken und großzügiges Trinkgeld gaben, und jagte auch selbst noch dabei.


Auf der Jagd

top Süd-Afrika

   Bwana Toras Gästebuch  |  Impressum & Legal Disclaimer  | © 2004 Bwana Toras Ltd. |